zurück zu "Leitsätze"

Auszug aus dem Buch "Gerechtigkeit der Kraft" bzw. "Справидливость Силы" von Yuri Vlasov:

"Ein Prachtkerl! Noch breiter in den Schultern, Muskeln – massiver, schwerer. Und das in dem Alter! - Nur an den Schläfen graues Haar. (Gemeint ist Norb Schemanski bei den Olympischen Spielen in Tokio 1964) Diese Power wurde natürlich durch die moderne Pharmazie ermöglicht. Schon in den 50-ern produzierten Hoffmanns Unternehmen in den USA Proteine zur Bildung qualitativ hochwertiger Muskelmasse.
Andere Unternehmen Hoffmanns produzierten Vitaminpräparate. Das alles natürlich ergänzt von Mineralien-Präparaten. Keine Frage – das alles half Schemanski Muskelmasse aufzubauen und die ständig wachsenden Belastungen zu bewältigien.

Wir jedoch hatten von sowas keinen blassen Schimmer.

Als Hoffmann mir 1961 einige Produktmuster schenkte, war dabei auch eine 1kg-Büchse mit vitaminangereichertem Protein. Was ich damit machen soll, wusste ich nicht. Auch die Trainer und die Ärzte wussten damit nichts anzufangen. Mischa, der Apotheker, hat sich als Versuchskanninchen zur Verfügung gestellt und verzehrte das Pulver, sein Leben riskierend, mehrere Wochen lang. Mit ihm ist nichts geschehen, konnte ja auch gar nicht. Die Büchse jedenfalls, warfen wir weg – der Teufel weiß, wofür sie gut ist. Wir sind auch ohne sie Weltmeister...“